Die Geschichte der Freien Schwimmer Wuppertal

1906 Gründung des Arbeiter-Schwimm-Vereins Elberfeld
1907 Gründung des Arbeiter-Schwimm-Vereins Barmen
1922 Auflösung des A.S.V. Barmen und sofortige Neugründung unter dem Namen Freie Schwimmer Barmen
1932 Bildung einer technischen Wettkampfgemeinschaft zwischen dem A.S.V. Elberfeld und FS Barmen als "Freie Schwimmer Wuppertal"
1932 25-jähriges Jubiläum im Bad Mählersbeck mit dem ASV Wien als Gast
1932 Erster großer Auslandsstart beim Schwimmklubkampf in Amsterdam mit 350 Wuppertaler Teilnehmern
1933 Auflösung des Vereins durch Verbot des Arbeiter-Turn- und Sport-Bundes im Mai dieses Jahres
1945 Die Britische Militärregierung löst den NS-Reichsbund für Leibesübungen auf
1946 Neubildung der Freien Schwimmer als Abteilung der Sportfreunde Wichlinghausen im April
1947 Neugründung der Freien Schwimmer Wuppertal am 8. Februar
1947 Eintragung in das Vereinsregister der Stadt Wuppertal am 16. Juni
1947 Genehmigung des Vereins durch die Britische Militärregierung
  Gründung des Westdeutschen Schwimm-Verbandes am 8. Februar, dem die Freien Schwimmer im gleichen Jahr beitraten
1951 Erste internationale Schwimmveranstaltung nach dem Krieg im Kurbad gegen die Watervriende Amsterdam
1953 Erster Auslandsstart nach dem 2. Weltkrieg in Amsterdam
1957 50-jähriges Vereinsjubiläum mit einer Feierstunde in der Konsumgenossenschaft, Schwimmerball im ETG-Casino und einer schwimmsportlichen Veranstaltung in der neu errichteten "Schwimmoper"
1967 Sportwoche aus Anlaß des 60-jährigen Jubiläums mit 8 Veranstaltungen
1982 75-jähriges Vereinsjubiläum mit einem intern. Schwimmklubkampf, einem Stiftungsfest im "Kaiserhof", Feierstunde in der "Concordia" und 9 weiteren Veranstaltungen; außerdem Ausstellung in den Räumen der Stadtsparkasse
1982 Zum Ende des Jubiläumsjahres wurde den Freien Schwimmer die Ehrenplakette der Deutschen Olympischen Gesellschaft, München, verliehen
1992 Die Vereine SV Bayer Wuppertal, SSC Hellas Wuppertal und Freie Schwimmer Wuppertal bilden am 1. März die Startgemeinschaft Schwimmen, die unter dem Namen SG Bayer Wuppertal antritt
1993 Schließung des Bades "Auf der Bleiche" am 30.6., die "Keimzelle" unseres Vereins
1994 Erster Schwimmklubkampf nach der Wiedervereinigung in den neuen Bundesländern beim Tus Einheit Süd Chemnitz
1998 Aufstieg der I. Wasserball-Mannschaft in die Verbandsliga des Landes Nordrhein-Westfalen
2002 Platz 3 für das FSW-Senioren-Wasserball-Team bei den Deutschen Masters in Hamburg